CRIS
   
 


Liebe Frau Bertgen,

 

ich wollte Ihnen gerne einmal wieder einen kurzen Bericht von Cris geben.

 

Mit Männern (leider auch mit meinen Söhnen, so gerne die beiden auch mit ihr „kuscheln“ wollen) ist sie immer noch schwierig.

 

Aber das es generell heute viel entspannter als am Anfang ist, zeigt Ihnen das beigefügte Foto. Jetzt im Urlaub laufe ich morgens mit einigen Frauen zusammen, und – wie Sie sehen können – hat Cris inzwischen Freundschaft mit etlichen Hunden geschlossen.

 

Mit „neuen“ Begegnungen ist sie immer noch vorsichtig, aber sobald sie den betreffenden Hund einige Male getroffen hat, ist sie aufgeschlossen und spielt sogar gerne fangen! Zu ihrem Leidwesen stellten aber bisher alle anderen Hunde fest, dass Cris ein wirkliches Laufwunder ist. Noch hat sie keiner einholen können, es sei denn, sie stoppt um zu spielen…

 

Neulich traf ich eine Frau, die fest davon überzeugt war, dass ein paar Husky-Gene in Cris stecken, das würde dann ihr enormes Laufbedürfnis erklären. Wie gut, dass wir jetzt das schöne Sieg-Gelände direkt vor der Tür haben!

 

Liebe Grüße

 

Lydia Siebels